Stadtumbau Ost: Projekte im Land Sachsen-Anhalt

Das Programm Stadtumbau Ost

Themen: Programm Stadtumbau Ost |Stadtumbau in Sachsen-Anhalt

Mit der traditionellen Ausrichtung der Städtebauförderung können die Folgeerscheinungen des wohnungswirtschaftlichen Strukturwandels und der rückläufigen Bevölkerungsentwicklung nicht in erforderlicher Weise gemindert werden. Ein wesentlicher Baustein hierfür ist das seit dem Jahr 2002 bestehende Bund-Länder-Programm "Stadtumbau Ost". Das Programm, das zunächst auf einen Zeithorizont bis 2009 angelegt war, wurde nach einer positiven Evaluation bis zum Jahr 2016 verlängert. Ab 2017 ist die Zusammenlegung der Programme "Stadtumbau Ost" und "Stadtumbau West" zu einem gemeinsamen Programm "Stadtumbau" vorgesehen.

Den Kommunen von Sachsen-Anhalt wurden seit dem Jahr 2002, dem Start des Programms, rund 597 Mio. Euro Bundes- und Landesmittel für den Stadtumbau bewilligt. Davon wurden jeweils rund die Hälfte der Mittel zu Gunsten des Teilbereichs Abriss und für Aufwertungsmaßnahmen bereitgestellt (Aufwertung: 55 Prozent, Abriss 45 Prozent).

Der Stadtumbau in Sachsen-Anhalt zielt auf die nachhaltige Entwicklung der Städte und der Stadt-/Umlandbeziehungen vor dem Hintergrund der aktuellen demographischen und wirtschaftlichen Entwicklung. Ein "Werkzeug" dafür ist die Internationale Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010 (IBA). Stadtumbauprojekte sollen exemplarisch erprobt und angewendet werden und auf andere Städte, auf andere Regionen in Deutschland und international übertragbar sein.

 

weiterführende Links & Informationen:

Stadtumbau OST in Sachsen Anhalt Stadtumbau in Sachsen-Anhalt
Informationen der Landesregierung Sachsen-Anhalt

Stadtumbau OST in Sachsen Anhalt IBA Stadt Umbau 2010
Internationale Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010

Stadtumbau OST in Sachsen Anhalt Stadtumbau in Sachsen-Anhalt
Kompetenzzentrum Stadtumbau

 

Diese Webseite ist Bestandteil des Monitoringprojektes "Stadtumbau Ost in Sachsen-Anhalt" des:

IfS Institut für Stadtforschung und Strukturpolitik GmbH
Lützowstraße 93
D - 10785 Berlin

Telefon +49 (0)30 / 25 00 07-0
Telefax +49 (0)30 / 2 62 90 02

Ansprechpartner:
Dr. Reinhard Aehnelt, Tel: 030 / 25 00 07-40 Email: aehnelt@ifsberlin.de
Dr. Marie Bachmann, Tel: 030 / 25 00 07-61 Email: bachmann@ifsberlin.de